Bildende Kunst

10/09
Ein überschwängliches Merci an die MacherInnen und alle Beteilgten der Ausstellung. Ich komme wieder, nicht nur des exquisitem Rahmenprogramms wegen – sagt Wolfgang Dorninger, nachdem er sich die aktuelle Ausstellung „See This Sound. Versprechungen von Bild und Ton“ im Lentos angesehen hat.
10/09
Mit zwei Installationen in der Linzer Landesbibliothek und der Landesgalerie schaut die Bil­den­de Kunst auf die Literatur. Bei „Deep Inside“ von Anne Lorenz und in Julius Deutschbauers „Biblio­thek der ungelesenen Bücher“ gibt es viele leere Seiten, Weiß als Zustand, Geräusche, Inter­views, Fabulierendes, Hirngespinste und andere Impulse. Reinhard Winkler hat sich beides angesehen.
09/09
Vom „Rebel Club“ bis zum „One-Night-Stand“: Im September ist der bildende Künstler Kurt Lackner bei der LeonArt und bei einer eintägigen Personale in der Landesgalerie mitvertreten. Norbert Trawöger zeichnete ein Porträt und besuchte Lackner noch im August bei seiner Residency im Gelben Haus Bellevue.
05/09
Fasten in der Steinwüste, freiwillig in die Psychiatrie und ein Lehrer, der ihn als einen jener Menschen beschreibt, „die Genies werden können oder verrückt“. Zurzeit verrückt Christoph Mayer den KunstRaum Goethestrasse xtd radikal in ein präzises Konglomerat reduzierter Räume. Diese können die Sicherheit stiftende Annahme, persönliche Entscheidungen seien autonom gefallen, nachhaltig gefährden.
05/09
Auch neben, unter und über dem Dach von „Kulturhauptstadt Linz09“ schlagen KünstlerInnen ihre Purzelbäume. Ganz ohne Nein und unbeleidigt, auf der Suche nach Schlupfwinkeln und Strategien, hierarchische und andere Ordnungen zerpflückend. Helga Schager und Veronika Merl, zwei von neun Frauen, die im April die Ausstellung „in_keinster_weise_nachhaltig_verortet“ eröffnet haben, im Gespräch mit Reinhard Winkler.
04/09
Wenngleich Biennale Cuvée bereits zum dritten Mal im O.K Offenes Kulturhaus stattfindet, ist die diesjährige Ausgabe in vielerlei Hinsicht speziell. Im Kontext des Kulturhauptstadtjahres geht es auch um die Relevanz von Großereignissen im Zeitalter der unternehmerischen Städte.
04/09
Der Kunstverein Paradigma setzt sich mit dem paradigmatisch Fremden auseinander.
03/09
Lentos und Linz09 haben den türkischen Künstler und Filmemacher Kutlug Ataman nach Linz gebracht – Kutlug Ataman zeigt im Lentos „Mesopotamische Erzählungen“. Auch Absicht ist es, mittels türkischer Gegenwartskunst das Märchen von Identität und Moderne von einem „Rand“ Europas zu betrachten.
03/09
Zum Thema Türkei gibt es im Lentos auch einen Abend, der den VideokünstlerInnen Stefanie Mold, Margit Greinöcker und Tobias Hagleitner Gelegenheit bietet, ihre Arbeiten aus und über Istanbul zu präsentieren. Ein Interview im Vorfeld mit Margit Greinöcker.

Pages

Subscribe to Bildende Kunst

& Drupal

spotsZ - Kunst.Kultur.Szene.Linz 2006-2014